Polnische Pflegekräfte zur 24h-Pflege zu Hause

Schließen

Wissenswertes über:

Polnische Pflegekräfte zur 24h-Pflege zu Hause

Die meisten Senioren machen sich Gedanken darüber, wie es ist, wenn sie sich nicht mehr alleine versorgen können und ihren Alltag bewältigen können. Für die wenigstens ist dabei ein Umzug in eine Senioren- oder gar Pflegeeinrichtung nicht die erste Wahl. Viel lieber möchten sie ihren Lebensabend solange wie möglich zu Hause in gewohnter Umgebung bei nötiger Betreuung und Pflege verbringen. Manchmal ist dafür eine 24h-Betreuung nötig. Nicht immer kann die Pflege von ihren Kindern häuslich übernommen und gewährleistet werden.

Viele Senioren besitzen im Alter aufgrund ihrer gesundheitlichen oder körperlichen Verfassung eine Pflegestufe und können sich von einem der unzähligen regionalen Pflegedienste versorgen lassen. Die Kosten hierzu werden von den Pflegekassen übernommen. Die Pflegedienste arbeiten zuverlässig, sind vertrauenswürdig und die Betreuung erfolgt häuslich.
Allerdings ist in den Pflegestufen festgelegt, was gemacht wird und wie lange es dauern darf. Eine intensive und individuelle Betreuung ist nicht möglich, das Pflegen der außerhäuslichen Kontakte findet kaum noch statt. Eine 24h-Pflege wird in den seltensten gewährt. Vielfach bleibt letzten Endes doch nur der Umzug in eine Senioren- oder Pflegeeinrichtung, also genau dass, was eigentlich gar nicht gewollt war.

Dabei gibt es Alternativen, dass die Senioren ihren Lebensabend zu Hause verbringen können. Eine bietet das Büro Mertens aus dem niedersächsischen Buxtehude mit Büros im gesamten Bundesgebiet. Sie vermitteln polnische Pflegekräfte und aus anderen osteuropäischen Ländern. Egal, ob eine 24h-Betreuung über einen längeren Zeitraum oder zur Hilfe bei der Pflege bei Abwesenheit der sonst pflegenden Familienangehörigen.
Alle polnische Pflegekräfte werden legal beschäftigt, für sie werden Steuern und sonstige Abgaben gezahlt. Die Kunden können sich sicher sein, dass die Preise keine versteckten Kosten enthalten. Vor der Unterzeichnung eines möglichen Vertrages werden alle Preise ausreichend dargestellt und erläutert. Auch werden alle möglichen Anlaufstellen, wie Pflegekasse oder Steuerberater, erwähnt, damit alle staatlichen Zuschüsse ausgeschöpft werden können und so die tatsächlich entstehenden Kosten ermittelt werden können. Zu den Kosten gehören neben dem Gehalt für polnische Pflegekräfte auch alle Steuern, Abgaben und Versicherungen. Ebenso enthalten sind die Kosten für die An- und Abreise für polnische Pflegekräfte und für einen mögliche Ersatz bei deren Ausfall. Auch Kosten für die Verwaltung gehören dazu.
In den meisten Fällen sind die Kosten für die Betreuung durch polnische Pflegekräfte günstiger als die Kosten für die Unterbringung und Pflege in einem Heim. Hier deckt die Pflegeversicherung auch nicht die kompletten Kosten und die Familienangehörigen werden finanziell zu den Kosten mit heran gezogen. Durch die Betreuung im eigene  zu Hause kann auch viel inovidueller auf den patienten eingegangen werden als im Heim. Dort gibt es keine 1:1 Betreuung, die sich ganz nach en persönlichen Wünschen richtet.

In der Regel übernehmen polnische Pflegekräfte eine 24h-Betreuung und leben bei den Senioren. Sie übernehmen nicht nur die Grundpflege entsprechend dem jeweiligen Pflegegrad, sondern gewährleisten so eine Betreuung rund um die Uhr. Polnische Pflegekräfte begleiten ihre Klienten zu Ärzten, machen Spaziergänge oder Ausflüge. Polnische Pflegekräfte sorgen dafür, dass die Senioren ihre sozialen Kontakte zu Freunden und Bekannten pflegen können.
Polnische Pflegekräfte sprechen ausreichend deutsch, je nach Kundenwunsch, und können sich mit den Senioren und den Angehörigen verständigen.
Zu der 24h-Betreuung durch polnische Pflegekräfte gehören neben der Grundpflege auch hauswirtschaftliche Dienstleistungen und Hilfestellungen. Polnische Pflegekräfte ermögliche den Senioren einen schönen Lebensabend.